Russa Weib

„Russa Weib“ ist eine außergewöhnliche Geschichte, die den Wilderer nicht – wie sonst oft üblich – verherrlicht und bewundernd in den Mittelpunkt stellt. Es ist vielmehr die dramatische Erzählung eines unbelehrbaren Antihelden, der sich der Faszination und Leidenschaft der Wilderei trotz harter Strafen nicht entziehen kann und der – als ihm der Bürgermeister das Recht auf Jagd verwehrt – zum kämpferischen Rebellen wird.

Buch: Claudia Lang
Regie: Fabian Kametz